Konstruktion & Entwicklung

Am Anfang steht die Produktidee

Kenntnisse über Märkte, übergeordnete technische Entwicklungen und Trends, Erwartungen von Kunden und Entscheidern geben den Rahmen für gezielte Entwicklungsinitiativen ebenso vor wie anwendungsrelevante Normen und Rechtsvorschriften. Kenntnisse über Objekte und deren zukünftige Nutzer bestimmen den Zugang zu spezifischen Produktlösungen, mit denen auch komplexe Anwendungen abgebildet werden.

Der Kunde, das Objekt und die WSS-Erfahrung sind die Ausgangspunkte für gute Produktideen und -entwicklungen. Das Zusammenspiel von Mitarbeitern des Vertriebs, des Produktmanagements, der Entwicklung und Konstruktion mit den Entscheidern im Markt bestimmt die Schwerpunkte der umfassenden Entwicklungsaktivitäten des Unternehmens. Innovative Produktlösungen für eine anspruchsvolle, zuverlässige und langlebige Beschlagtechnik bestimmen den Anspruch der Entwickler an ihr Arbeitsergebnis.

Die enge Zusammenarbeit im WSS-Team am Standort Heiligenhaus bestimmt den Weg von der Idee bis zur Herstellung eines Produktes, alles an einem Ort, alles unter einem Dach.


Die Konstruktions- und Entwicklungphase entscheidet wesentlich über den späteren Markterfolg

Um aus guten Ideen erfolgreiche Produkte zu machen, arbeitet ein Team aus Ingenieuren und technischen Zeichnern mit einer hohen fachlichen Kompetenz in enger Zusammenarbeit mit Mitarbeitern aus dem internen Prototypenbau. Die rechnerunterstützten Entwicklungen mittels CAD-Programmen werden durch den Einsatz eines 3D-Druckers in der frühen Phase der Entwicklung greifbar.

Ein erheblicher Teil der späteren Produktkosten entsteht in der Konstruktionsphase. Durch eine effektive Ausnutzung der Entwicklungsaktivitäten gestalten wir den gesamten Produktentwicklungsprozess so kurz wie möglich und generieren so Produkte zu marktgängigen Preisen.


Prüflabor und die Produktsicherheit

Sämtliche Produkte werden im eigenen Prototypenbau zeitnah in Form gebracht und so auf Tauglichkeit und Realisierbarkeit geprüft. Maßgenaue Modelle für Gebrauchstest und Montagen, Versuchsmodelle mit den gleichen funktionellen Eigenschaften der späteren Serienbauteile - in kurzer Zeit entstehen aus ersten Konstruktionsdaten Prototypen aus Metall.

Mit drei CNC-Dreh- und -Fräs-Arbeitszentren, zwei FANUC-Drahterodiermaschinen und zwei Flächenschleifmaschinen bauen wir Prototypen.

Zusätzlich zum Prototypenbau konstruieren und fertigen wir einen Großteil unserer Präzisions-Werkzeuge selber.  


Der Prüfraum

Das Unternehmen verfügt über alle erforderlichen Prüfstände, um normkonforme Prüfungen nach DIN EN, RAL und QM durchzuführen. Konstruktions- und produktionsbegleitend werden alle Formen zerstörungsfreier und zerstörender Eigenschaftsprüfungen, Dauerfunktions-, Salzsprühnebel- sowie Überlastungstests durchgeführt. Einrichtungen und Equipment einschließlich bewährter Robotertechnik sind für eine schnelle Erkenntnisgewinnung auslegt.

Sonderprüfstände für große Fenster- und Fassadenelemente tragen zur frühzeitigen Validierung von Objektlösungen und deren Optimierung in einer Zusammenarbeit mit den Fassadenbauern ebenso bei wie zu Produktabnahmen im Sinne zuvor definierter Funktions- und Einbauprüfungen.